+++ Jetzt mit Hebel in Aktien, Indizes, Kryptowährungen, etc. investieren +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
09.10.2019 11:45:37

BKW übernimmt deutsche LTB Leitungsbau

(Durchgehend neu, ergänzt um Analystenstimmen und Aktienkurs)

Bern (awp) - Der Energiekonzern BKW will in Deutschland im Bereich der Dienstleistungen für Stromnetze Fuss fassen. Dazu hat er die LTB Leitungsbau GmbH gekauft.

Mit der Übernahme gehöre die Sparte "BKW Infra Services" neu zu den Top-3-Firmen im deutschen Freileitungsmarkt, teilte BKW am Mittwoch mit. LTB Leitungsbau plant und baut Freileitungsanlagen und hält diese instand. Es werden zudem zugehörige Informationssysteme sowie Werkzeuge für den Freileitungsbau vertrieben.

Das Unternehmen ist in Deutschland und im Ausland tätig. Kunden sind etwa die Übertragungsnetzbetreiber, regional und überregional tätige Verteilnetzbetreiber sowie die Deutsche Bahn und Industrie-Kunden.

Umsatz von 90 Millionen Euro

Für LTB mit Hauptsitz im sächsischen Radebeul arbeiten rund 400 Mitarbeiter an sieben Standorten. Der Umsatz lag 2008 bei gut 90 Millionen Euro.

BKW geht von einem stark wachsenden Markt für den Bau sowie die Sanierung und Instandhaltung von Hoch- und Höchstspannungsleitungen in Deutschland aus. Zum einen wegen des weiteren Ausbaus von erneuerbaren Energien und zum anderen, weil bestehende Netze erneuert werden müssen.

In der Schweiz macht die BKW-Tochter "Infra Services" insbesondere die Arnold AG aus und deren vier Tochterfirmen - mit total rund 1'000 Mitarbeitern.

Strategiekonforme Akquisition

Ein ZKB-Analyst geht davon aus, dass sich der Kaufpreis "im mittleren zweistelligen Millionenbereich" bewegen dürfte. Die Akquisition sei "strategiekonform, um das Dienstleistungsgeschäft gegenüber den beiden anderen Bereichen Energie und Netz zu stärken", lautet der Kommentar. Jedoch stiegen mit der Grösse der Akquisitionen auch die Integrationsrisiken an.

Von Baader Helvea heisst es, der Dienstleistungsbereich mache bei BKW nach der Akquisition bereits 40 Prozent des Gruppenumsatzes aus, nach einem Anteil von zuvor 32 Prozent. Der Berner Konzern sei auf gutem Weg, sich vom reinen Versorger - wie noch vor wenigen Jahren - hin zu einem diversifizierten Industriekonzern mit Dienstleistungen in diversen Bereichen zu entwickeln, neben der Stromproduktion und dem Netzgeschäft.

An der Börse sind BKW wenig bewegt und verlieren am Mittwoch gegen 11.10 Uhr 0,1 Prozent auf 73,40 Franken.

ys/cf

Analysen zu BKW AGmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Anleger-Challenge: Die Strategie des November-Siegers in der Risikoklasse 2 | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

BKW AG 85.90 1.18% BKW AG

Finanzen.net News

pagehit
;