<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Weniger verdient 07.05.2019 16:39:00

Axel Springer-Aktie dennoch fester: Axel Springer mit Gewinnrückgang - Ausblick wegen Verkauf angepasst

Axel Springer-Aktie dennoch fester: Axel Springer mit Gewinnrückgang - Ausblick wegen Verkauf angepasst

Sondereffekte und höhere Investitionen belasteten das Ergebnis. Den Anteil der Digitalaktivitäten am Umsatz konnte der MDAX-Konzern weiter steigern. Den vorsichtigen Jahresausblick hat der Medienkonzern wegen des Anfang des Monats angekündigten Verkaufs der Leisure-Gruppe angepasst.

Der Umsatz lag im ersten Quartal mit 772 Millionen Euro leicht unter Vorjahresniveau und auch unterhalb der Analystenprognose im Factset-Konsens. Allerdings konnte Springer den Anteil seiner Digitalaktivitäten am Konzernumsatz weiter auf 73,8 von 70,6 Prozent steigern. Bereinigt um Konsolidierungs- und Währungseffekte stieg der Umsatz um 3,2 Prozent.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 167 Millionen Euro, ein Rückgang um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Hier hatten die Analysten mit etwas weniger gerechnet. Zum operativen Gewinn trugen die Digitalaktivitäten 86,6 Prozent bei. Organisch legte das EBITDA um 4,1 Prozent zu.

Das bereinigte Konzernergebnis erreichte 75 Millionen Euro, das waren 7,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Das berichtete Konzernergebnis sank gleichwohl vor allem aufgrund von Sondereffekten um über ein Drittel auf 55,4 Millionen Euro. Zu den ausserordentlichen Effekten zählten Beteiligungsbewertungen sowie langfristige aktienbasierte Vergütungsprogramme. Zudem hatte der Konzern im Vorjahreszeitraum einen deutlichen Einmaleffekt aus der Übertragung des Berliner Axel-Springer-Hochhauses an den Axel Springer Pensionstreuhandverein verbucht.

Im laufenden Jahr rechnet die Axel Springer SE bei einem planmässigen Abschluss des Verkaufs der Leisure-Gruppe mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau. Bisher hatte die Prognose auf ein Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich gelautet. Organisch soll das Wachstum weiterhin im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich liegen. Das bereinigte EBITDA wird voraussichtlich auf Vorjahresniveau bleiben, organisch peilt Axel Springer einen Anstieg im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich an. Das bereinigte Ergebnis je Aktie wird bei Vollzug der Transaktion einen Rückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich zeigen.

Trotz des Gewinnrückgangs legten Axel Springer-Titel am Vormittag um 1,69 Prozent auf 50,40 Euro zu. Zuletzt stehen sie noch 0,85 Prozent höher bei 49,98 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Axel Springer

Analysen zu Axel Springer SEmehr Analysen

17.06.19 Axel Springer Hold Kepler Cheuvreux
14.06.19 Axel Springer Verkaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.06.19 Axel Springer Hold Warburg Research
13.06.19 Axel Springer Hold Deutsche Bank AG
13.06.19 Axel Springer Equal weight Barclays Capital

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Axel Springer SE 71.50 -3.05% Axel Springer SE

Finanzen.net News

pagehit