Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Pilotprojekt 05.06.2024 17:01:00

Avolta-Aktie im Minus: Avolta kooperiert in Mailand mit Fintech-Unternehmen Utu

Avolta-Aktie im Minus: Avolta kooperiert in Mailand mit Fintech-Unternehmen Utu

Der Reisedetailhändler Avolta startet an den zwei internationalen Mailänder Flughäfen zusammen mit dem Reise-Fintech-Unternehmen Utu ein Pilotprojekt.

Dabei geht es um die Rückerstattung der Mehrwertsteuer, die in Avolta-Shops investiert werden kann.

Das Programm läuft seit dieser Woche an den beiden Flughäfen Malpensa und Linate, wie Avolta am Mittwoch mitteilte. Sollte sich der Pilotversuch als erfolgreich erweisen, will Avolta das Programm auf seine Shops weltweit ausweiten.

Reisende aus Nicht-EU-Ländern können ihre Mehrwertsteuer-Rückerstattung von Einkäufen in der Stadt in Gutscheine für Duty-Free-Shops von Avolta an den Flughäfen nach der Sicherheitskontrolle umwandeln. Dabei seien die Gutscheine rund ein Viertel mehr wert als die ursprüngliche Mehrwertsteuer-Rückerstattung, heisst es in der Mitteilung. Den Zugang dazu erhalten die Kunden durch eine Web-Lösung von Utu via Smartphone.

Den Angaben zufolge werden jedes Jahr geschätzt 4 Milliarden US-Dollar an Mehrwertsteuer-Rückerstattungen an Flughäfen nicht eingefordert. Die Kooperation zwischen Avolta und Utu sei nun der weltweit erste Versuch, dieses Potenzial anzuzapfen. Avolta erhofft sich mehr Umsatz durch dieses Programm - zuerst in Mailand, dann weltweit.

Für die Avolta-Aktie geht es im Schweizer Handel zeitweise um 1,83 Prozent nach unten auf 36,58 Franken.

jl/uh/jb

Basel/Mailand (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Kekyalyaynen / Shutterstock.com,zvg