Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
1. Quartal 29.04.2024 13:21:36

Ausblick SIG Group: Q1-Umsatz von 740 Millionen Euro erwartet

Ausblick SIG Group: Q1-Umsatz von 740 Millionen Euro erwartet

Der Hersteller von Kartonpackungen SIG Group präsentiert am Dienstag, 30. April, die Zahlen zum ersten Quartal 2024.

Zum AWP-Konsens haben insgesamt acht Analysten beigetragen.

(in Mio EUR)                   AWP-Konsens         Q1 2023

Umsatz                             740               729    
- org. Wachstum (in %)             1,9               6,9   
EBITDA adj.                        175               175    
- Marge (in %)                    23,6              24,0    
Reingewinn adj.                     64                65    

FOKUS:

Analysten erwarten vom Verpackungshersteller ein insgesamt moderates Umsatzwachstum, wobei das organische Plus eher zurückhaltend ausfallen dürfte. Generell sei das erste Jahresviertel saisonal bedingt das schwächste. SIG kämpfe durch die immer noch teils hohe Inflation mit einem gewissen Nachfragerückgang beim Endkonsumenten, was sich bremsend auswirken könnte. Die Situation sollte sich aber im zweiten Halbjahr verbessern und generell könne SIG wohl weiter Marktanteilsgewinne verbuchen.

ZIELE:

Für das Gesamtjahr 2024 nimmt sich das Unternehmen ein organisches Wachstum am unteren Ende der mittelfristig angepeilten Bandbreite von 4 bis 6 Prozent vor. CFO Anne Erkens geht dabei davon aus, dass das zweite Semester besser als das erste sein wird. Die bereinigte EBITDA-Marge soll zudem in der unteren Hälfte der Spanne von 25 bis 26 Prozent zu liegen kommen.

PRO MEMORIA:

Im vergangenen Jahr 2023 hat der Verpackungshersteller insbesondere dank Übernahmen den Umsatz um gut 16 Prozent auf 3,23 Milliarden Euro gesteigert, organisch lag das Plus bei 7,4 Prozent. Der Gewinn legte um knapp 11 Prozent auf 318 Millionen zu.

An der Generalversammlung vor einer Woche wurde Thomas Dittrich neu in den Verwaltungsrat gewählt. Er ist seit 2019 Finanzchef des Börsenneulings Galderma. VR-Präsident Andreas Umbach wurde für seine letzte Amtszeit wiedergewählt, sein Rücktritt ist für 2025 geplant.

AKTIENKURS:

Nach einem durchwachsenen Jahresstart ging es bis Anfang April für die Titel zunächst wieder aufwärts und es wurden wieder Kurse von gut 20 Franken erreicht. Zuletzt wurden noch knapp 19 Franken bezahlt. Mittelfristig zeigt der Trend aber eher nach unten.

ab/jl/dm

Neuhausen (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: SIG Combibloc