<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
15.05.2019 07:30:42

Aurubis bestätigt Ende April gesenkte Jahresprognose

HAMBURG (awp international) - Der Kupferkonzern und Metallverarbeiter Aurubis blickt nach einem Gewinneinbruch im ersten Geschäftshalbjahr verhalten zuversichtlich auf die weitere Entwicklung. Während sich an den Rohstoffmärkten ein freundliches Bild zeichne, stelle sich die Lage an den Produktmärkten uneinheitlich dar, hiess es am Mittwoch im Zwischenbericht der Hamburger.

Aurubis rechnet für das weitere Geschäftsjahr mit einem guten Angebot an Kupferkonzentraten sowie mit Schmelz- und Raffinierlöhnen auf einem zufriedenstellenden Niveau. Auf dem Markt für Schwefelsäure - ein Nebenprodukt der Kupferproduktion - zeichne sich im laufenden dritten Geschäftsquartal eine stabile Situation mit hohen Preisen ab. Die schwächere Konjunktur, insbesondere in der Autobranche, laste hingegen auf der Nachfrage nach Kupfergiesswalzdraht und Flachwalzprodukten.

Im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal belasteten niedrige Raffinierlöhne für Altkupfer und Produktionsausfälle den Metallkonzern. Der Umsatz stieg zwar um 5 Prozent auf rund 3 Milliarden Euro, das operative Vorsteuerergebnis (Ebt) sackte hingegen wie bereits bekannt um 41 Prozent auf 63 Millionen Euro ab. Das bereinigte Konzernergebnis fiel genauso deutlich auf 48 Millionen Euro (Vorjahr 81 Mio). Die Jahresprognose für den Vorsteuergewinn hatte das Unternehmen vor diesem Hintergrund bereits Ende April gesenkt. Das operative Vorsteuerergebnis dürfte 2018/19 demnach um mehr als 15 Prozent sinken nach 329 Millionen Euro im vergangenen Jahr./mis/stk