<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
"Inakzeptabel" 07.11.2019 17:56:37

ArcelorMittal-Aktie mit Kurssprung: ArcelorMittal will tausende Stellen in Italien abbauen - Absatzprognose gesenkt

ArcelorMittal-Aktie mit Kurssprung: ArcelorMittal will tausende Stellen in Italien abbauen - Absatzprognose gesenkt

Dies gab der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte am Mittwoch bekannt.

Er bezeichnete den Plan aber umgehend als inakzeptabel. ArcelorMittal sieht die Verantwortlichkeit für den Entscheid aber eher bei der italienischen Regierung. Diese habe versäumt, einen zuvor bereitgestellten Rechtsschutz zu erneuern, der dem Unternehmen Immunität vor Strafverfolgung gewährte, während es die stark verschmutzende Anlage säubert.

"Die Rechtssicherheit ist nicht das Problem. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die derzeitige Produktion von vier Millionen Tonnen pro Jahr seine Investitionen nicht abdeckt und die aktuellen Stellenzahlen nicht rechtfertigt", sagte Conte weiter.

Es gab zunächst keinen unmittelbaren Kommentar von ArcelorMittal. Das Unternehmen hatte das Ilva-Stahlerk in Taranto erst vor einem Jahr erworben. Nun gibt es offenbar Streit um die Bedingungen.

ArcelorMittal senkt Prognose für eigenen Absatz und weltweite Stahlnachfrage

Der weltgrösste Stahlhersteller ArcelorMittal hat wegen des schwierigen Umfelds im dritten Quartal weniger umgesetzt und operativ verdient. Zudem standen unter dem Strich erneut rote Zahlen und die Absatzprognose wurde gekappt. Experten hatten aber mit einem noch schwächeren Ergebnis gerechnet. Aus diesem Grund zog die Aktie des Thyssenkrupp-Konkurrenten deutlich an und setzte damit ihre jüngste Erholung fort.

In den drei Monaten bis Ende September fiel der Umsatz wegen einer schwachen Nachfrage und des Preisdrucks im Vergleich zum Vorjahresabschnitt um neun Prozent auf 16,6 Milliarden Dollar (rund 15 Mrd Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sackte um 61 Prozent auf etwas mehr als eine Milliarde Dollar ab. Unter dem Strich standen wie schon im zweiten Quartal rote Zahlen.

Trotz des Rückgangs überraschte ArcelorMittal positiv, insbesondere beim operativen Ergebnis. Keiner der von Bloomberg erfassten Experten hatte mit einem so hohen Betriebsgewinn gerechnet. Die Analysten der Citigroup verwiesen auf das besser als erwartet ausgefallene Geschäft in Europa - und von den Jefferies-Experten wurden die Kostensenkungen für das vergleichsweise gute Ergebnis verantwortlich gemacht.

Neben dem operativen Gewinn lobten die Experten auch den Schuldenabbau. Die Aktie legte am Donnerstag bis zu knapp neun Prozent auf 15,78 Euro zu und kostet damit 40 Prozent mehr als noch Mitte August, als das Papier bis auf 11,20 Euro und damit den tiefsten Stand seit 2016 gefallen war. Trotz der jüngsten Erholung steht im laufenden Jahr noch ein Abschlag von knapp 15 Prozent auf dem Kurszettel.

Beim Blick auf das Gesamtjahr ist ArcelorMittal etwas skeptischer geworden. Vor allem wegen des erwarteten Lagerabbaus in den USA rechnet der Konzern bei der weltweiten Stahlnachfrage in diesem Jahr nur noch mit einem Wachstum von 0,5 bis 1 Prozent. Zuvor hatte das Unternehmen ein Wachstum von 0,5 bis 1,5 Prozent erwartet. Beim eigenen Absatz geht ArcelorMittal jetzt nur noch von stabilen Auslieferungen aus, statt wie bisher von einem Anstieg. Die ArcelorMittal-Aktie gewann in Paris bis Handelsende 6,72 Prozent auf 15,50 Euro.

Rom (awp/sda/reu)

Weitere Links:


Bildquelle: Keystone,JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN/AFP/Getty Images

Analysen zu ArcelorMittalmehr Analysen

19.05.20 ArcelorMittal Outperform Credit Suisse Group
18.05.20 ArcelorMittal overweight Morgan Stanley
18.05.20 ArcelorMittal buy Jefferies & Company Inc.
14.05.20 ArcelorMittal Neutral JP Morgan Chase & Co.
13.05.20 ArcelorMittal buy Deutsche Bank AG

Eintrag hinzufügen

Aktien Top Flop

Sika 177.00
0.65 %
Lonza Grp 482.60
0.54 %
Swisscom 492.90
0.39 %
Zurich Insur Gr 285.90
0.32 %
SGS 2’201.00
0.00 %
Nestle 102.96
-1.87 %
UBS Group 9.51
-2.42 %
Swiss Life Hldg 315.70
-2.44 %
CS Group 7.98
-3.06 %
CieFinRichemont 52.16
-4.15 %
Neue Woche, alte Sorgen und Spannung am Ölmarkt| BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit