<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
460 hauseigene Geschäfte 16.03.2020 21:08:00

Apple entscheidet, alle Läden ausserhalb Chinas für zwei Wochen zu schliessen - Aktie unter Druck

Apple entscheidet, alle Läden ausserhalb Chinas für zwei Wochen zu schliessen - Aktie unter Druck

Der US-Technologiekonzern Apple schliesst angesichts der Coronavirus-Pandemie ausserhalb Chinas bis Ende März weltweit seine Filialen. Das Unternehmen habe aus seinem Vorgehen in China gelernt, wo die Geschäfte nach wochenlanger Schliessung nun wieder geöffnet seien, teilte Apple-Chef Tim Cook am Freitag mit.

Die "effektivste" Art und Weise, das Risiko der Virusübertragung zu minimieren, bestehe darin, "die soziale Distanz zu vergrössern", erklärte Cook.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Barriere in % Coupon in %
Apple / Intel / Microsoft 52826745 55.00 % 8.00 %

"Die weltweite Verbreitung von Covid-19 betrifft jeden von uns", fügte er hinzu. Aufgrund der steigenden Zahl von Neuinfektionen in vielen Ländern unternehme Apple "zusätzliche Schritte", um sowohl Mitarbeiter als auch Kunden zu schützen. Der Online-Shop bleibe zwar weiter aktiv, die Mitarbeiter in Apple-Büros ausserhalb Chinas würden nach Möglichkeit aber von Zuhause aus arbeiten.

Der Unternehmenschef versprach, dass Angestellte, die normalerweise auf Stundenbasis bezahlt würden, weiterhin ihren Lohn bekommen sollen. Ausserdem sei die Urlaubsregelung gelockert worden, "um persönlichen oder familiären gesundheitlichen Umständen Rechnung zu tragen, die durch Covid-19 geschaffen wurden", erklärte Cook. Er dankte "den heldenhaften Ersthelfern, Ärzten, Krankenschwestern, Forschern, Gesundheitsexperten und Behördenmitarbeitern" auf der ganzen Welt für ihren Einsatz bei der Pandemie-Bekämpfung.

Der in Kalifornien ansässige Apple-Konzern betreibt weltweit rund 500 Geschäfte in 24 Ländern. In China wurden die dortigen 42 Filialen, die seit Anfang Februar wegen der Gesundheitskrise geschlossen waren, mittlerweile wieder geöffnet.

Der Konzern, dessen industrielle Abläufe massgeblich von chinesischen Lieferanten abhängen, hat nach eigenen Angaben bereits erhebliche wirtschaftliche Einbussen hinnehmen müssen. Im Februar hatte der Konzern mitgeteilt, dass die Umsatzprognosen für das zweite Quartal verfehlt würden und die weltweiten iPhone-Lieferungen zurückgingen.

Die Apple-Aktie schloss an der NASDAQ 12,86 Prozent tiefer bei 242,21 Dollar.

CUPERTINO (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: Apple,Arsenie Krasnevsky / Shutterstock.com,Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com,Anton_Ivanov / Shutterstock.com