<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Stellenabbau bestätigt 21.11.2019 17:39:00

Angeschlagener Büroraum-Anbieter WeWork streicht tausende Jobs

Angeschlagener Büroraum-Anbieter WeWork streicht tausende Jobs

Die Firma bestätigte den Abbau, der WeWork effizienter machen solle, am Donnerstag dem US-Sender CNBC. WeWork hatte nach hohen Verlusten und massiven Zweifeln der Anleger am Geschäftsmodell den für Herbst geplanten Börsengang abgesagt. Im Sommer hatte das Unternehmen, das Büroraum unter anderem an Start-ups vermietet, noch mehr als 12'000 Beschäftigte.

Der japanische Technologiekonzern Softbank, der über seinen "Vision"-Investitionsfonds ein zentraler Geldgeber von WeWork war, hatte im Oktober die Kontrolle bei der New Yorker Firma übernommen. Softbank pumpte dabei weitere 9,5 Milliarden Dollar über neue Kredite und den Kauf von Anteilen in WeWork und kündigte massive Sparmassnahmen an.

/so/DP/men

NEW YORK (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: StockStudio / Shutterstock.com,photobyphm / Shutterstock.com

Analysen zu We Company (Ex WeWork)mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Mieser Wochenstart Dank Coronavirus | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Softbank Corp. 5'415.00 -0.82% Softbank Corp.

Finanzen.net News

pagehit
;