11.11.2014 14:01:05

Angebotspreise für Wohneigentum legen im Oktober kaum noch zu

Angebotspreise für Wohneigentum legen im Oktober kaum noch zu

Der von ImmoScout24 und IAZI lancierte Realtime-Immobilienindex legte im Verlauf des Berichtsmonats bei Einfamilienhäusern als auch bei Eigentumswohnungen um je 0,2 Prozentpunkte zu. Ende Oktober lag der Preisindex für Eigentumswohnungen damit bei 1'174,43 Punkten, derjenige für Einfamilienhäuser bei 1'084,41, teilt Immoscout24 am Dienstag mit.

"Immobilienexperten werten dies als deutliches Zeichen, dass die regulatorischen Massnahmen für neue Hypotheken Wirkung zeigen und die Zeiten der hohen Zuwächse vorbei sind", lässt sich Martin Waeber, Director ImmoScout24, in der Mitteilung zitieren.

Über das ganze Jahr gesehen entwickelten sich die Indizes unterschiedlich: Während die Eigentumswohnungen mit einem Plus von 1,8% dem langjährigen Durchschnitt bei den Immobilienpreisen nahe kommen würden, hätten die Einfamilienhäuser in derselben Zeitspanne nur um 0,4% zugelegt. Die sei ein möglicher Hinweis dafür, dass genug an den Stellschrauben bei der Kreditvergabe für Wohneigentum gedreht wurde, heisst es.

Der IAZI-Index bildet nicht die effektiven Verkaufspreise ab, sondern beruht auf den Immobilien-Angebotspreisen. Damit veranschaulicht er eher die Erwartungshaltung der Verkäufer als die tatsächliche Preisentwicklung.

cp/rw
(awp)

Bildquelle: Buwog

Eintrag hinzufügen

Finanzen.net News

pagehit