<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
01.07.2019 17:54:45

Aktien Schweiz schliessen im Plus - US-China-Gespräche wecken Hoffnung

ZÜRICH (Dow Jones)--Der Aktienmarkt in der Schweiz hat am Montag mit Aufschlägen auf die Nachrichten im US-chinesischen Handelskonflikt reagiert. Auf dem G20-Treffen in Japan war die Wiederaufnahme von Handelsgesprächen zwischen beiden Ländern vereinbart worden. Allerdings konnten die zunächst kräftigeren Gewinne nicht gehalten werden, was Händler auch damit begründeten, dass die neuen Verhandlungen lediglich ein kleiner Schritt im Handelskonflikt seien.

Seit Montag dürfen schweizerische Aktien nicht auf EU-Handelsplätzen gehandelt werden. Dies hat die Regierung in Bern verfügt in Reaktion auf die Entscheidung der EU-Kommission, der Schweizer Börse die Gleichwertigkeit nicht mehr anzuerkennen. Am Montag hatte dies zunächst wenig Auswirkung auf die Kurse. Nach Angaben von Händlern in London können Investoren die Transaktionen einfach umleiten, um die neuen Regeln einzuhalten. Dennoch sind die längerfristigen Folgen ungewiss. Eine Sprecherin der Schweizer Börse SIX sagte, es sei noch zu früh, um die Auswirkungen einschätzen zu können.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Der SMI gewann 0,7 Prozent auf 9.970 Punkte, nachdem er zum Start und auch zwischenzeitlich die 10.000er Marke überschritten hatte. Unter den 20 SMI-Werten standen sich 13 Kursgewinner und sieben -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 52,9 (zuvor: 43,45) Millionen Aktien. Mit den neuen Bestimmungen zum Handel mit Schweizer Aktien hat sich das Volumen etwas erhöht.

Die Aktien der Bankenwerte Credit Suisse und UBS rückten um 1,5 bzw. 1,1 Prozent vor. Teilnehmer hegten offenbar die Erwartung, dass die Banken mit den neuen Bestimmungen zum Handel mit Schweizer Aktien ein grösseres Volumen zu sich ziehen können.

Pharmawerte waren gesucht. Die beiden Schwergewichte Novartis und Roche gewannen 1,2 bzw. 1,6 Prozent, aber auch Lonza rückten um 1,4 Prozent vor.

Konjunkturabhängige Werte profitierten von der kleinen Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit. ABB rückten um 1,8 Prozent vor und Lafargeholcim um 0,9 Prozent.

Deutlich hinter dem Markt zurück blieben Swiss Life mit einem Minus von 0,5 Prozent. Die UBS hat den Wert auf "Neutral" von "Kaufen" abgesenkt. Das Kurspotenzial der Swiss-Life-Aktie dürfte in den kommenden Monaten begrenzt sein, so die Experten.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/flf

(END) Dow Jones Newswires

July 01, 2019 11:54 ET (15:54 GMT)

(Anzeige)Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Fälligkeitstag Maximale Rendite p.a.
ABB / LafargeHolcim / Sika 45380642 18.02.2021 8.29 %