<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
18.07.2019 17:41:43

Aktien Schweiz schliessen freundlich - SMI über 10.000

ZÜRICH (Dow Jones)--Dank kräftiger Gewinne bei den Pharmaschwergewichten hat der Schweizer Aktienmarkt am Donnerstag im Plus geschlossen. Der Leitindex SMI ist wieder über die 10.000-Punkte-Marke gesprungen. Hauptthema war die anlaufende Berichtssaison zum abgelaufenen Quartal mit Zahlen von Givaudan, Novartis, Richemont und SGS. Die weltweiten Themen waren tendenziell eher belastend. So scheinen die Handelsgespräche zwischen den USA und China ins Stocken geraten zu sein. Zudem gab es einige Enttäuschungen in der Berichtssaison in den USA und Europa, zum Beispiel von Netflix und SAP. Der SMI gewann 0,7 Prozent auf 10.010 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 10 Kursverlierer und 10 -gewinner gegenüber. Umgesetzt wurden 56,8 (zuvor: 54,52) Millionen Aktien.

Unter den Aktien der Berichtsunternehmen verteuerten sich Novartis um 3,1 Prozent. Der Pharmakonzern hat gute Zahlen geliefert. Novartis hebt nach starkem Wachstum im zweiten Quartal die Gewinnprognose für das Gesamtjahr abermals an und rechnet mit einem operativen Konzernergebnis, das zwischen 10 und 15 Prozent wächst sowie einem Umsatzwachstum zwischen 5 und 10 Prozent. Laut Citigroup hat Novartis die Erwartungen für den Gewinn im zweiten Quartal um 9 Prozent übertroffen. Für die Titel des Wettbewerbers Roche ging es um 1 Prozent nach oben.

Dagegen fielen Givaudan um 2 Prozent. Nach Meinung von Experten sind die Halbjahreszahlen durchwachsen ausgefallen. Wie Davy anmerkt, lagen zwar die Umsätze wie auch die währungsbereinigten Erlöse über den Schätzungen. Allerdings ist das EBITDA mit 660 Millionen Franken unter der Davy-Schätzung von 675 Millionen sowie der Marktschätzung von 696 Millionen geblieben. Die EBITDA-Marge von 21,3 Prozent liegt deutlich unter der Davy-Schätzung von 22 Prozent und der Marktschätzung von 22,7 Prozent.

Auch der Quartalsbericht des Warenprüfkonzerns SGS kam nicht gut an. Experten bemängelten, dass das organische Wachstum nicht die Erwartungen erreicht hat. Für die Aktie ging es um 4 Prozent nach unten.

Die Umsatzzahlen von Richemont wurden positiv aufgenommen. Der Luxusgüterkonzern ist in seinem ersten Geschäftsquartal erneut robust gewachsen und konnte sich dabei auf eine gute Entwicklung in fast allen Weltregionen stützen. Laut Vontobel hat die Uhrensparte Specialist Watchmakers zwar leicht enttäuscht und weiter unter den Effekten einer Vertriebsoptimierung gelitten. Dafür habe sich aber das Onlinegeschäft gut entwickelt. Die Aktie gewann 1,1 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/sha

(END) Dow Jones Newswires

July 18, 2019 11:42 ET (15:42 GMT)

(Anzeige)Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Fälligkeitstag Maximale Rendite p.a.
Givaudan / Nestlé N / Novartis N / Roche GS 33873727 09.02.2022 4.58 %