12.11.2014 08:45:58

Aktien Schweiz: Kaum verändert erwartet

Aktien Schweiz: Kaum verändert erwartet

Während es an den Börsen Asiens überwiegend nach oben ging, gab der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial seit dem Europa-Schluss am Dienstag moderat nach. Im US-Handelsverlauf hatte sich der Dow Jones mühsam auf ein neues Rekordhoch geschleppt. Auch der breite S&P-500-Index erreichte einen neuen Rekordstand.

An richtungsweisenden Vorgaben fehlt es am Berichtstag. Auf dem aktuell hohen Kursniveau fehlten sowohl in der Schweiz als auch in den USA entscheidende Impulse für weitere, grössere Avancen, hiess es unter Marktbeobachtern. Aus der Europäischen Union steht einzig die Industrieproduktion für den Monat September an und aus den USA sind lediglich die Lagerbestände im Grosshandel, ebenfalls für den September, zu erwarten.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI notiert um 08.20 Uhr 0,02% höher bei 8'897,75 Punkten.

Unter den SMI-Titeln ist wenig Bewegung auszumachen. Die meisten Papiere notieren vorbörslich mehr oder weniger um den Schlusskurs vom Vortag.

Am Mittwoch wird UBS (-0,1%) grössere Aufmerksamkeit zuteil, nachdem sich die Grossbank im Fall der branchenweiten Untersuchung von Devisenmarktmanipulation mit den Behörden geeinigt hat. Die UBS zahlt an die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht Finma, die US-Derivateaufsicht CFTC und die britische Finanzmarktaufsicht FCA insgesamt rund 774 Mio CHF Strafe. Die Belastung sei jedoch durch Rückstellungen vollständig gedeckt, hiess es von der UBS.

Weiter werden unter den Blue Chips Swiss Life (+0,3%) etwas fester erwartet. Der Lebensversicherer legte solide Zahlen zu den ersten neun Monaten vor; das Geschäftsvolumen konnte über Erwarten klar gesteigert werden. Der neue CEO Patrick Frost sieht die Gruppe zudem mit Blick auf die für 2015 gefassten Ziele auf Kurs. Ein Grossteil der geplanten Effizienzmassnahmen seien bereits umgesetzt, hiess es.

Etwas fester werden die schwergewichtigen Nestlé (+0,1%) erwartet. Roche und Novartis werden vorbörslich unverändert gehandelt.

Transocean (-3,0% oder -0,84 CHF) werden ex-Dividende 0,75 USD gehandelt.

Die Deutsche Bank hob das Kursziel für Zurich (unv.) nach den Quartalszahlen auf 305 von 290 CHF. Die zugrundeliegenden Trends schienen sich gut zu halten, heisst es im Kommentar. Das Verpassen der Konsenserwartungen sei auf unerwartete Reservebildungen und grosse Verluste bei General Insurance zurückzuführen und kein Anlass zu grösserer Sorge. Das Rating Hold wurde bestätigt.

Am breiten Markt gab sich der CEO von Kudelski (+0,1%), André Kudelski, indes zuversichtlich die Mitte Jahr erhöhte Gesamtjahres-Guidance zu erreichen. Dies sagte der Grossaktionär des Digital-TV-Lösungs- und Sicherheitsspezialisten in einem Zeiungsinterview.

ys/cf

(awp)

Bildquelle: Keystone

Eintrag hinzufügen

Finanzen.net News

pagehit