Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 11'172 0.4%  SPI 14'503 0.4%  Dow 33'912 0.5%  DAX 13'817 0.2%  Euro 0.9619 0.0%  EStoxx50 3'790 0.3%  Gold 1'781 0.1%  Bitcoin 22'669 -0.8%  Dollar 0.9461 0.0%  Öl 94.0 0.5% 

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Grünes Licht 06.07.2022 20:49:00

ADVA- und ADTRAN-Aktien stark: ADTRAN darf ADVA übernehmen

ADVA- und ADTRAN-Aktien stark: ADTRAN darf ADVA übernehmen

Der Telekomausrüster ADVA Optical kann durch den US-Konzern ADTRAN übernommen werden.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) habe die erforderliche aussenwirtschaftsrechtliche Freigabe erteilt, teilte ADVA am Mittwoch in München mit. Damit seien alle Bedingungen für den Vollzug eingetreten. Das Tauschangebot soll bis zum 15. Juli, spätestens jedoch am 18. Juli vollzogen werden.

ADVA hatte zuvor Zugeständnisse angeboten, um den Kauf sicherzustellen. So hatte ein Konzernsprecher im Februar dem "Handelsblatt" gesagt, dass der Telekommunikationskonzern plane, sicherheitsrelevante Bestandteile des Unternehmens in eine Tochtergesellschaft auszugründen, die nicht von der Übernahme betroffen sei.

Die ADVA-Aktie beendete den XETRA-Handel am Mittwoch um 2,38 Prozent höher bei 16,79 Euro, während die ADTRAN-Aktie im NASDAQ-Handel zeitweise 4,38 Prozent auf 18,82 US-Dollar gewinnt.

/nas/stk

MÜNCHEN (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: ADVA Optical Networking