+++ Handeln Sie Hebelprodukte von BNP Paribas ab sofort bereits ab CHF 9.00 über Swiss Dots! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Hohes Kaufinteresse 04.12.2019 17:46:36

ABB-Aktien im Zuge von Abspaltungsfantasien rege gesucht

ABB-Aktien im Zuge von Abspaltungsfantasien rege gesucht

Händler führen das Kaufinteresse auf Aussagen von Verwaltungsratspräsident Peter Voser zurück, wonach sich der Traditionskonzern von weiteren Geschäftsbereichen trennen könnte. Konkrete Pläne hierfür lägen allerdings nicht auf dem Tisch.

Zum Handelsende gewannen ABB-Aktien 2,38 Prozent auf 21,96 Franken.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Barriere in % Coupon in %
ABB / Geberit / LafargeHolcim 52198329 59.00 % 5.80 %

Voser liess bereits am Montagabend vor Wirtschaftsjournalisten in Frankfurt durchblicken, dass nach der Abspaltung der Sparte Power Grids weitere Bereichsverkäufe folgen könnten. Er berichtete von entsprechenden Forderungen der beiden Grossaktionäre Cevian Capital und Artisan Partners und räumte ein, dass die Synergien zwischen den heutigen Divisionen nicht sehr gross seien.

Vor knapp einem Jahr gab ABB dem Druck der beiden Finanzinvestoren nach und gab den Verkauf der Sparte Power Grids an das Partnerunternehmen Hitachi bekannt. In einem ersten Schritt sollen gut 80 Prozent des Bereichs für rund 7,6 bis 7,8 Milliarden Dollar an die Japaner übergehen. Der Erlös soll an die Aktionäre zurückgeführt werden. Allerdings wurde die Abspaltung noch immer nicht vollzogen.

Schon seit Monaten fordern Vertreter von Artisan Partners eine Aufspaltung der verbleibenden ABB in mindestens zwei voneinander unabhängige Unternehmen. Der Finanzinvestor ist für seine aktive Einflussnahme berüchtigt.

In wenigen Monaten, besser gesagt per Anfang März, stösst der langjährige Sandvik-Chef Björn Rosengren als neuer CEO zu ABB. Beobachter erhoffen sich in diesem Zusammenhang eine strategische Neuausrichtung, die auch die Abspaltung von Geschäftsbereichen umfassen könnte. Die Aussagen von Verwaltungsratspräsident Voser könnten jedenfalls in diese Richtung deuten, so lautet der Tenor.

Mit einem Kursplus von gut 18 Prozent seit Jahresbeginn bewegen sich die Aktien von ABB bei den Standardwerten aus dem Swiss Market Index nur im unteren Mittelfeld.

lb/uh

Bern (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Bocman1973 / Shutterstock.com,ABB

(Anzeige)Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Fälligkeitstag Maximale Rendite p.a.
ABB / LafargeHolcim 50823159 23.07.2021 6.80 %

Analysen zu ABB (Asea Brown Boveri)mehr Analysen

12.02.20 ABB (Asea Brown Boveri buy UBS AG
10.02.20 ABB (Asea Brown Boveri buy Kepler Cheuvreux
10.02.20 ABB (Asea Brown Boveri Hold Deutsche Bank AG
07.02.20 ABB (Asea Brown Boveri Sector Perform RBC Capital Markets
06.02.20 ABB (Asea Brown Boveri overweight Barclays Capital

Eintrag hinzufügen

Anleger-Challenge: Die Strategie des Januar-Siegers in Risikoklasse 3 | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit
;