OC Oerlikon Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Oerlikon hat finanziell und technologisch ein solides Fundament für künftiges Wachstum gelegt. Trotz Signalen in Bezug auf eine weitere Abschwächung der Weltwirtschaft im Jahr 2019 geht Oerlikon davon aus – wie auch schon im Jahr 2018 –, in einem schwierigen Umfeld Wachstum und eine starke Performance erzielen zu können. Der Konzern rechnet damit, weiterhin ein Wachstum von 4 % bis 6 % im Segment Surface Solutions zu erzielen und das hohe Umsatzniveau im Segment Manmade Fibers zu halten. Der Konzern wird auch künftig stark in das Oberflächenlösungsgeschäft und in den Geschäftsbereich additive Fertigung investieren, um das mittel- und langfristige Wachstum sicherzustellen. Ausgehend von diesen Annahmen erwartet Oerlikon für 2019 einen Bestellungseingang und einen Umsatz von über CHF 2,7 Mrd. und eine EBITDA-Marge nach Investitionen und Wachstumsinitiativen von über 16 %.

Update 7.05.2019: Die weltweite Wachstumsverlangsamung und die unsichere geopolitische Entwicklung wirken sich auf die wichtigsten Märkte von Oerlikon aus. In diesem schwierigen Umfeld erbrachte Oerlikon im ersten Quartal eine stabile Performance. Aufgrund der positiven Stimmung bei den Kunden, des starken Bestellungsbestands und der gegen Quartalsende verbesserten Performance bestätigt Oerlikon ihren Ausblick für 2019. Der Konzern erwartet einen Bestellungseingang und Umsatz von mehr als CHF 2,7 Mrd. sowie eine EBITDA-Marge, nach Berücksichtigung der operativen Kosten für Investitionen, von über 16 %.

Update 6.08.2019: Trotz des schwierigen Umfelds werden der Bestellungseingang, der Umsatz und die EBITDA-Marge des Konzerns voraussichtlich in etwa das gleiche Niveau wie 2018 erreichen. Oerlikon erwartet einen Bestellungseingang von bis zu CHF 2,7 Mrd., einen Umsatz von über CHF 2,6 Mrd. und eine EBITDA-Marge von rund 15,5%.

Eintrag hinzufügen