NORMA Group Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Insgesamt erwartet die NORMA Group für das Jahr 2019 ein moderates organisches Konzernumsatzwachstum von rund 1 bis 3 Prozent. Zusätzlich wird mit Umsätzen aus den Akquisitionen von Kimplas und Statek in Höhe von insgesamt rund 13 Millionen Euro gerechnet. 2019 wird eine bereinigte EBITA-Marge zwischen 15 und 17 Prozent angestrebt (2018: 16,0 Prozent; 2017: 17,2 Prozent; 2016: 17,6 Prozent). Die NORMA Group erwartet einen operativen Netto-Cashflow von rund 100 Millionen Euro für das Jahr 2019.

Update 8.05.2019: Der Vorstand rechnet damit, dass der Konzern weiterhin eine bereinigte EBITA-Marge innerhalb der im März 2019 prognostizierten Bandbreite zwischen 15 % und 17 % erreichen wird, wobei jedoch eher das untere Ende der Bandbreite erreicht werden wird. Gründe hierfür sind zusätzliche Risiken aus dem volatiler als erwarteten Marktumfeld, insbesondere in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik.

Update 19.07.2019: Der Vorstand der NORMA Group SE rechnet nach aktuellem Kenntnisstands damit, dass der Konzern im Geschäftsjahr 2019 ein organisches Umsatzwachstum in dem Korridor von rund -1 % bis rund 1% erreichen wird (bisher: 1 % bis 3 %). Der Vorstand erwartet zudem für das Geschäftsjahr 2019 eine bereinigte EBITA-Marge in Höhe von über 13 %* (bisherige Prognose: am unteren Ende des Korridors zwischen 15 % und 17 %) und einen operativen Netto-Cashflow in Höhe von EUR 90 Mio.* (bisher: EUR 100 Mio.).

Update 17.10.2019: Der Vorstand der NORMA Group SE rechnet nach aktuellem Kenntnisstand damit, dass der Konzern im Geschäftsjahr 2019 ein organisches Umsatzwachstum in dem Korridor von rund - 4% bis - 2% erreichen wird (bisher: in dem Korridor von rund - 1 % bis rund 1%).

Eintrag hinzufügen

;