Merck Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für den Konzern erwartet Merck im Jahr 2019 ein moderates organisches Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr. Aufgrund der Währungsentwicklung in mehreren Wachstumsmärkten sollte sich zudem ein leicht negativer Währungseffekt in Höhe von –1 % bis –2 % im Vergleich zum Vorjahr ergeben. Für das EBITDA pre rechnet das Unternehmen für 2019 mit einem starken organischen Anstieg im niedrigen prozentualen Zehnerbereich im Vergleich zum Vorjahr. Die erwartete Währungsentwicklung dürfte das EBITDA pre voraussichtlich mit –3 % bis –4 % gegenüber dem Vorjahr belasten.

Update 15.05.2019: Nach einem soliden 1. Quartal erwartet Merck für das Gesamtjahr 2019 unverändert einen moderaten organischen Anstieg der Umsatzerlöse in Höhe von +3 % bis +5 % gegenüber dem Vorjahr. Indes haben sich der US-Dollar sowie verschiedene Emerging-Market-Währungen, insbesondere in Lateinamerika, günstiger entwickelt als noch am Jahresanfang angenommen. Daher geht Merck davon aus, dass die Währungsveränderungen den Umsatz gegenüber dem Vorjahr leicht positiv mit 0 % bis +2 % (bisher: -1 % bis -2 %) beeinflussen werden. Insgesamt prognostiziert Merck für 2019 Konzern-Umsatzerlöse von 15,3 bis 15,9 Mrd. €. Das EBITDA pre des Konzerns wird sich 2019 nach den Erwartungen von Merck in einem Korridor zwischen 4,15 und 4,35 Mrd. € (Vorjahr: 3,80 Mrd. €) bewegen. Merck bestätigt seine ursprüngliche Erwartung eines starken organischen Anstiegs des EBITDA pre gegenüber dem Vorjahr, der in einer Spanne von +10 % bis +13 % liegen sollte. Aufgrund seiner aktualisierten Währungseinschätzung erwartet Merck hier einen leicht positiven Effekt von 0 % bis +2 % (bisher: -3 % bis -4 %) gegenüber dem Vorjahr.

Update 8.08.2019: Nach einem soliden 1. Halbjahr, das im Rahmen der Erwartungen verlief, geht Merck für das Gesamtjahr 2019 unverändert von einem moderaten organischen Anstieg der Umsatzerlöse in Höhe von +3 % bis +5 % gegenüber dem Vorjahr aus. Insgesamt werden für den Merck-Konzern 2019 unverändert Umsatzerlöse von 15,3 bis 15,9 Mrd. € prognostiziert (Vorjahr: 14,836 Mrd. €). Das EBITDA pre des Konzerns im Jahr 2019 wird sich nach den Erwartungen von Merck weiterhin in einem Korridor zwischen 4,15 und 4,35 Mrd. € (Vorjahr: 3,80 Mrd. €) bewegen. Merck bestätigt seine ursprüngliche Erwartung eines starken organischen Anstiegs des EBITDA pre gegenüber dem Vorjahr, welcher in einer Spanne von +10 % bis +13 % liegen sollte; zudem wird weiterhin ein leicht positiver Währungseffekt von 0 % bis +2 % gegenüber dem Vorjahr erwartet.

Eintrag hinzufügen