HIAG Immobilien Ausblick | finanzen.ch
SMI 11’122 -0.5%  SPI 14’211 -0.3%  Dow 33’677 -0.2%  DAX 15’234 0.1%  Euro 1.1002 0.1%  EStoxx50 3’967 0.1%  Gold 1’745 0.7%  Bitcoin 58’075 5.2%  Dollar 0.9206 -0.2%  Öl 63.9 1.1% 

HIAG Immobilien Aktie 23951877 / CH0239518779

115.00
CHF
-0.50
CHF
-0.43%
17:31:51
SWX

HIAG Immobilien Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


HIAG geht davon aus, bei einer stabilen Entwicklung des Schweizer Immobilienmarkts den annualisierten Liegenschaftsertrag im Geschäftsjahr 2020 mit der Fertigstellung weiterer Entwicklungsprojekte zu steigern. Dies, obwohl der vereinnahmte Liegenschaftsertrag nach dem Konkurs der Rohner AG, Pratteln, tiefer ausfallen dürfte. Während der Dauer der Sanierung des Areals in Pratteln rechnet HIAG mit Betriebskosten von jährlich bis zu CHF 5 Mio. netto. Potenzielle Erlöse aus Anlageverkäufen der ehemaligen Chemiefirma werden für das Geschäftsjahr 2021 erwartet. Sodann geht HIAG davon aus, dass HIAG Data das Ergebnis im Geschäftsjahr 2020 mit weiterlaufenden Betriebskosten von rund CHF 5 Mio. belasten wird. Diesen Kosten stehen potenzielle Erträge aus der Infrastrukturnutzung im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Beelastic AG und der Tarchini Gruppe gegenüber. Zudem fallen die Netzwerkinfrastrukturkosten künftig weg, da die Beelastic AG im Zuge der Zusammenarbeit die Netzwerkinfrastruktur und die Netzwerkkunden von HIAG Data übernimmt. Mit einem starken Ankeraktionariat, einem erfahrenen Management und einem attraktiven Immobilien- und Entwicklungsportfolio sieht sich HIAG gut aufgestellt, um aus eigener Kraft langfristig zu wachsen und mit Zukäufen die einzigartige «Land Bank» gezielt zu optimieren.

Update 31.08.2020: Aufgrund der bisher im zweiten Halbjahr 2020 erzielten Vermietungserfolge wird gegenüber dem ersten Semester eine weitere Reduktion der Leerstandsquote im Bestandesportfolio um mindestens 1 Prozentpunkt angestrebt. Am angekündigten Ziel einer Steigerung des annualisierten Liegenschaftsertrags für das Geschäftsjahr 2020 wird festgehalten. HIAG geht davon aus, dass das operative Ergebnis im Immobiliensegment im zweiten Halbjahr 2020 den Vergleichswert des ersten Semesters übertreffen wird. Der negative Effekt auf das Jahresergebnis 2020 aus den nachlaufenden Betriebskosten von HIAG Data und der Sanierung des Areals in Pratteln dürfte im Rahmen der Erwartungen liegen. Nachdem bereits erste Anlagen und Rohstoffe der ehemaligen Chemiefirma in Pratteln verkauft sind, werden weitere Erlöse aus Anlageverkäufen im Geschäftsjahr 2021 erwartet. Weiter dürften im zweiten Halbjahr 2020 die Grundlagen für eine Prognose zu möglichen Erträgen ab 2021 aus der Verwertung der Infrastruktur von HIAG Data vorliegen. Nachdem auf eine Ausschüttung von Dividenden für das Geschäftsjahr 2019 verzichtet wurde, hat der Verwaltungsrat beschlossen, dass sich der Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2020 am operativ erwirtschafteten Konzernergebnis 2020 orientieren soll.

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen