ecotel communication Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für 2019 erwartet der Vorstand im Kernsegment »ecotel Geschäftskunden« bei weiterhin leicht steigenden Rohertragsmargen und damit einhergehenden steigenden Roherträgen, Umsätze in einem Korridor von 48 bis 50 Mio. EUR. Für das Segment »easybell« wird ein Umsatz von 15 bis 17 Mio. EUR, für das Segment »nacamar« ein Umsatz von 2 bis 3 Mio. EUR erwartet. Das EBITDA wird voraussichtlich weiter ansteigen und in einem Korridor von 8 bis 9 Mio. EUR liegen, wobei die positiven Auswirkungen der erstmaligen Anwendung des Leasingstandards IFRS 16 auf das EBITDA berücksichtigt sind. Bei der derzeit geplanten Geschäftstätigkeit für 2019 erwartet ecotel aus den Regelungen des IFRS 15, die in 2018 bereits angewandt wurden, für das Jahr 2019 deutlich negative Effekte auf das EBITDA. Nach derzeitiger Einschätzung werden sich diese beiden gegenläufigen Effekte nahezu ausgleichen, so dass der geplante und prognostizierte Anstieg des EBITDA im Wesentlichen aus der Verbesserung der operativen Geschäftstätigkeit resultiert.

Update 9.05.2019: Nach einem EBITDA von 7,5 Mio. EUR in 2018 wird das EBITDA in 2019 voraussichtlich weiter ansteigen und in einem Korridor von 8 bis 9 Mio. EUR liegen, wobei die positiven Auswirkungen der erstmaligen Anwendung des Leasingstandards IFRS 16 auf das EBITDA berücksichtigt sind. Bei der derzeit geplanten Geschäftstätigkeit für 2019 erwartet ecotel aus den Regelungen des IFRS 15, die in 2018 bereits angewandt wurden, für das Jahr 2019 deutlich negative Effekte auf das EBITDA. Nach derzeitiger Einschätzung werden sich diese beiden gegenläufigen Effekte nahezu ausgleichen, so dass der geplante und prognostizierte Anstieg des EBITDA im Wesentlichen aus der Verbesserung der operativen Geschäftstätigkeit resultiert.

Update 8.08.2019: Der Vorstand sieht ecotel weiterhin auf dem richtigen Weg und hält an der Prognose für 2019 unverändert fest. Demnach erwartet der Vorstand im Kernsegment ecotel Geschäftskunden Umsätze in einem Korridor von 48 bis 50 Mio. EUR, im Segment easybell von 15 bis 17 Mio. EUR und im Segment nacamar von 2 bis 3 Mio. EUR. Nach einem EBITDA von 7,5 Mio. EUR in 2018 wird das EBITDA in 2019 voraussichtlich weiter ansteigen und in einem Korridor von 8 bis 9 Mio. EUR liegen, wobei die positiven Auswirkungen der erstmaligen Anwendung des Leasingstandards IFRS 16 auf das EBITDA berücksichtigt sind. Bei der derzeit geplanten Geschäftstätigkeit für 2019 erwartet ecotel aus den Regelungen des IFRS 15, die in 2018 bereits angewandt wurden, für das Jahr 2019 deutlich negative Effekte auf das EBITDA. Nach derzeitiger Einschätzung werden sich diese beiden gegenläufigen Effekte nahezu ausgleichen, so dass der geplante und prognostizierte Anstieg des EBITDA im Wesentlichen aus der Verbesserung der operativen Geschäftstätigkeit resultiert.

Eintrag hinzufügen