Deutsche Börse Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Nach dem starken Wachstum im Jahr 2018 sind die Erwartungen der Gruppe Deutsche Börse an das Jahr 2019 vor dem Hintergrund einer generellen wirtschaftlichen Abkühlung, gestiegener ökonomischer Risiken und politischer Unwägbarkeiten etwas verhaltener. Dennoch erwartet das Unternehmen auch für 2019 einen Anstieg der Nettoerlöse aus strukturellen Wachstumschancen von mindestens 5 Prozent. In Verbindung mit seinem effizienten Kostenmanagement, rechnet das Unternehmen für den bereinigten Konzern-Periodenüberschuss im Jahr 2019 mit einem Wachstum von rund 10 Prozent. Abhängig von der Entwicklung der Aktienmarktvolatilität könnte das Wachstum des Konzern-Periodenüberschuss auch etwas höher oder niedriger ausfallen.

Update 24.07.2019: Gregor Pottmeyer, Finanzvorstand der Deutsche Börse AG, sagte: „Im ersten Halbjahr sind die strukturell bedingten Nettoerlöse der Deutschen Börse wie geplant um 5 Prozent gestiegen. Der Konzern-Periodenüberschuss konnte zudem überproportional um 9 Prozent zulegen und liegt damit auch im Rahmen der Prognose für das Gesamtjahr. Wir sind daher zuversichtlich unsere Ziele für 2019 zu erreichen.“

Eintrag hinzufügen