COLTENE Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Das Ergebnis der COLTENE Gruppe für das Geschäftsjahr 2019 entspricht aufgrund der beschriebenen Umsatzrückgänge sowie den Kosten für Integration und Anpassungen an die neuen regulatorischen Vor-schriften nicht den selbst gesteckten Erwartungen. Gleichwohl blicken Verwaltungsrat und Management zuversichtlich in die Zukunft. Die unter dem Dach von COLTENE operierenden Firmen formierten sich im Geschäftsjahr 2019 zu einer neuen, schlagkräftigen Dentalgruppe. COLTENE ist gut positioniert, um Her-ausforderungen wie dem intensiven Wettbewerbsumfeld oder der wachsenden Digitalisierung zu begegnen. Die steigenden Regulierungen werden es etablierten Unternehmen erlauben, die höheren Kos-ten mit Preisanpassungen teilweise zu kompensieren. Zudem wird die COLTENE Gruppe ihr umfangreiches Portfolio weiter stärken. Weitere innovative Produkte kommen 2020 auf den Markt und unterstüt-zen das Wachstum und die Realisierung der geplanten Synergien. Die Gruppe hält mittelfristig am Ziel einer EBIT-Marge von 15% und einem leicht über dem Markt liegenden Umsatzwachstum fest. Die Aus-wirkungen durch das neuartige Coronavirus auf den weiteren Geschäftsverlauf sind nur schwer abschätzbar. Einerseits könnte sich dies ungünstig auf Umsatz und Ergebnisse auswirken, weil die Patienten auf Zahnarztbesuche verzichten oder die Beschaffung von Rohstoffen und Rohmaterialen erschwert werden könnte. Andererseits bietet COLTENE ein breites Sortiment an Produkten für die Infektionskon-trolle an, für die ein steigender Bedarf erwartet wird.

Eintrag hinzufügen