Biotest Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2019 für die fortgeführten Geschäftsbereiche einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das Ergebnis wird im Jahr 2019 von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Neben den geplanten Aufwendungen für das Expansionsprojekt Biotest Next Level in Höhe von 80 bis 90 Mio. EUR, inklusive der zugehörigen Forschungs- und Entwicklungskosten, könnte sich die angespannte Lage in den Krisenregionen insbesondere im Nahen Osten bemerkbar machen. Des Weiteren wird für vorangeschrittene Entwicklungsprojekte ein Partner gesucht. Aufgrund der vorgenannten Einflussfaktoren geht der Vorstand von einem EBIT der fortgeführten Geschäftsbereiche von -5 bis +5 Mio. EUR aus, wenn ein Partnering in 2019 erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Update 7.05.2019: Die Prognose der Biotest Gruppe hat sich gegenüber der Darstellung im Geschäftsbericht 2018 (Seiten 27 bis 30) nicht wesentlich verändert. Die Partnering-Bemühungen gestalten sich komplexer und zeitaufwändiger als vermutet, sodass die Möglichkeit des Prognoseeintritts ohne Partnering nicht ausgeschlossen werden kann. Damit wäre ein EBIT in Höhe von -15 bis -35 Mio. EUR zu erwarten, während bei erfolgreichem Abschluss von Partnering-verträgen ein EBIT in Höhe von -5 bis +5 Mio. EUR prognostiziert wird.

Update 14.08.2019: Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2019 einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das Ergebnis wird im Jahr 2019 von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Neben den erwarteten Belastungen aus dem Expansionsprojekt Biotest Next Level in Höhe von 80 bis 90 Mio. EUR, inklusive der zugehörigen Forschungs- und Entwicklungskosten, könnte sich die angespannte Lage in den Krisenregionen insbesondere im Nahen Osten bemerkbar machen. Des Weiteren wird für vorangeschrittene Entwicklungsprojekte ein Partner gesucht. Aufgrund der vorgenannten Einflussfaktoren geht der Vorstand von einem EBIT der fortgeführten Geschäftsbereiche von -5 bis +5 Mio. EUR aus, wenn ein Partnering in 2019 erfolgreich abgeschlossen werden kann. Daraus resultierend erwartet der Vorstand für das Jahr 2019 einen Return on Capital Employed (RoCE) in Höhe von circa -2% bis +2% sowie einen Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit von etwa -50 bis -60 Mio. EUR. Ohne ein Partnering wird das EBIT zwischen -15 bis -35 Mio. EUR, das RoCE zwischen -2?% bis -4?% und der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit bei -60 bis -90 Mio. EUR erwartet. Für das um Ergebnisbelastungen aus dem Projekt Biotest Next Level bereinigte EBIT geht der Vorstand von einem Anstieg auf 75 bis 95 Mio. EUR aus, falls ein Partnering im Geschäftsjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Eintrag hinzufügen