Alexanderwerk Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.ch übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das kommende Geschäftsjahr 2019 rechnet die Alexanderwerk-Gruppe mit moderat steigenden Auftragseingängen. Beim Umsatz hingegen rechnen wir im Vergleich zum eher guten Jahr 2018 mit einem marginal geringeren Gesamtumsatz.

Update 2.09.2019: Wir planen für das verhalten gestartete Jahr 2019 derzeit mit einer wirtschaftlichen Kenngröße EBIT in der Alexanderwerk-Gruppe von etwa T€ 3.000 bis T€ 3.500, vorausgesetzt, dass die Entwicklung bei den Tochtergesellschaften, speziell die Entwicklung des Auftragseingangs, welcher dann zu Umsatz führt, nicht durch unerwartete Einflüsse, Handelsrestriktionen oder den globalen Konjunkturverlauf nachhaltig beeinträchtigt wird. Entscheidend für die Zielerreichung sind dabei stets die Auslieferungssituation im vierten Quartal des jeweiligen Geschäftsjahres sowie mögliche Sondereffekte, welche in unserer Planung erst kurzfristig berücksichtigt werden können. Nach derzeitigem Stand sind der Geschäftsleitung solche Sondereffekte, welche das Ergebnis in 2019 eintrüben könnten, nicht bekannt, so dass man davon ausgehen kann, dass sich der Umsatz und daraus folgend die Liquiditätssituation auch im zweiten Halbjahr 2019 stabil entwickeln dürften.

Eintrag hinzufügen