26.06.2020 13:18:25

Volkswagen (VW) vz buy

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat die Volkswagen-Vorzüge (VW) vor der Audi-Hauptversammlung mit dem Herausdrängen der Minderheitsaktionäre durch VW als Kernthema auf "Buy" belassen. Das Kursziel lautet weiterhin 185 Euro. Vorab-Unterlagen zeichneten ein ermutigendes Zukunftsbild für die Ingolstädter, er sehe all dies zum gegenwärtigen Zeitpunkt in der Coronakrise aber noch als sehr unsicher an, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Freitag vorliegenden Studie./tih/ajx

Veröffentlichung der Original-Studie: 26.06.2020 / 08:15 / MESZ
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: Volkswagen (VW) AG Vz. buy
Unternehmen:
Volkswagen (VW) AG Vz.
Analyst:
Warburg Research
Kursziel:
185.00 €
Rating jetzt:
buy
Kurs*:
136.00 €
Abst. Kursziel*:
36.03%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
142.44 €
Abst. Kursziel aktuell:
29.88%
Analyst Name::
Marc-Rene Tonn
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.mehr Analysen

10.07.20 Volkswagen (VW) vz buy UBS AG
07.07.20 Volkswagen (VW) vz Outperform RBC Capital Markets
07.07.20 Volkswagen (VW) vz buy Goldman Sachs Group Inc.
07.07.20 Volkswagen (VW) vz overweight JP Morgan Chase & Co.
30.06.20 Volkswagen (VW) vz buy Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Volkswagen (VW) AG Vz. 153.57 2.87% Volkswagen (VW) AG Vz.

Aktuelle Aktienanalysen

10.07.20 Bernstein Research
BASF market-perform
10.07.20 DZ BANK
Knorr-Bremse kaufen
10.07.20 RBC Capital Markets
Société Générale (Societe Generale Sector Perform
10.07.20 JP Morgan Chase & Co.
Apple overweight
10.07.20 Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Continental Hold
10.07.20 UBS AG
Société Générale (Societe Generale Neutral
10.07.20 UBS AG
BNP Paribas buy
10.07.20 UBS AG
Covestro Neutral
10.07.20 JP Morgan Chase & Co.
Allianz overweight
10.07.20 UBS AG
Vodafone Group buy
10.07.20 UBS AG
Bayer buy
10.07.20 UBS AG
Lloyds Banking Group buy
10.07.20 UBS AG
Barclays buy
10.07.20 UBS AG
HSBC Neutral
10.07.20 UBS AG
Adyen BV Parts Sociales buy
10.07.20 Kepler Cheuvreux
Commerzbank buy
10.07.20 UBS AG
Peugeot buy
10.07.20 UBS AG
Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA buy
10.07.20 UBS AG
Valeo SA buy
10.07.20 UBS AG
Fiat Chrysler (FCA Neutral
10.07.20 Independent Research GmbH
Südzucker Halten
10.07.20 Independent Research GmbH
Siemens Halten
10.07.20 UBS AG
Renault Neutral
10.07.20 UBS AG
BMW Neutral
10.07.20 UBS AG
Continental Neutral
10.07.20 UBS AG
Schaeffler Neutral
10.07.20 UBS AG
Stabilus buy
10.07.20 UBS AG
Volkswagen (VW) vz buy
10.07.20 UBS AG
Daimler Neutral
10.07.20 DZ BANK
Südzucker Halten
10.07.20 Deutsche Bank AG
Covestro buy
10.07.20 Deutsche Bank AG
Bayer buy
10.07.20 Deutsche Bank AG
ING Group buy
10.07.20 Independent Research GmbH
Covestro Halten
10.07.20 Deutsche Bank AG
Dürr Hold
10.07.20 Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Fielmann Hold
10.07.20 UBS AG
HELLA GmbH & buy
10.07.20 Deutsche Bank AG
SAP buy
10.07.20 UBS AG
Intesa Sanpaolo Neutral
10.07.20 Goldman Sachs Group Inc.
Südzucker Neutral
10.07.20 Credit Suisse Group
PUMA Neutral
10.07.20 Warburg Research
Südzucker Hold
10.07.20 Warburg Research
Daimler Hold
10.07.20 Warburg Research
QIAGEN Hold
10.07.20 Warburg Research
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie Hold
10.07.20 Baader Bank
Fielmann add
10.07.20 Independent Research GmbH
Bayer Halten
10.07.20 Credit Suisse Group
Rolls-Royce verkaufen
10.07.20 Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Reckitt Benckiser buy
10.07.20 Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Henkel vz Hold