27.05.2019 11:04:24

Renault Verkaufen

HANNOVER (dpa-AFX Analyser) - Die NordLB hat das Kursziel für Renault anlässlich des Fusionsvorschlags von Fiat Chrysler von 53 auf 50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Er komme überraschend, klinge aber schon recht konkret, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Montag vorliegenden Studie. "Kaum vorstellbar, dass die Unternehmensführung von Renault nicht im Vorfeld schon eingebunden war", so der Experte. "Allerdings hat Renault gegenwärtig mit seinem Allianz-Partner Nissan alle Hände voll zu tun, undenkbar, dass diese Partnerschaft aufgegeben wird." Inklusive der Japaner könnte bei einer Fusion aber ein Weltmarktführer entstehen. Schwope rät, die positive Kursreaktion zum Verkauf zu nutzen./ag/tih

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.05.2019 / 10:19 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 27.05.2019 / 10:22 / MEZ

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: Renault S.A. Verkaufen
Unternehmen:
Renault S.A.
Analyst:
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Kursziel:
50.00 €
Rating jetzt:
Verkaufen
Kurs*:
57.38 €
Abst. Kursziel*:
-12.86%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
29.59 €
Abst. Kursziel aktuell:
69.00%
Analyst Name::
Frank Schwope
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu Renault S.A.mehr Analysen

20.02.20 Renault overweight JP Morgan Chase & Co.
19.02.20 Renault Underperform Jefferies & Company Inc.
17.02.20 Renault Neutral UBS AG
17.02.20 Renault Hold Deutsche Bank AG
14.02.20 Renault overweight JP Morgan Chase & Co.

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Renault S.A. 38.45 -36.21% Renault S.A.

Aktuelle Aktienanalysen

24.02.20 Goldman Sachs Group Inc.
EDF (Electricité de France buy
24.02.20 RBC Capital Markets
Allianz Underperform
24.02.20 RBC Capital Markets
Prudential Sector Perform
24.02.20 Baader Bank
Sixt buy
24.02.20 DZ BANK
CTS Eventim Halten
24.02.20 DZ BANK
Deutsche Post kaufen
24.02.20 DZ BANK
Fraport kaufen
24.02.20 DZ BANK
Lufthansa Halten
24.02.20 Independent Research GmbH
Fresenius Medical Care Halten
24.02.20 Independent Research GmbH
Allianz Halten
24.02.20 Independent Research GmbH
Fresenius Halten
24.02.20 Warburg Research
1&1 Drillisch buy
24.02.20 UBS AG
Airbus buy
24.02.20 UBS AG
Shell (Royal Dutch Shell) (A buy
24.02.20 UBS AG
Allianz buy
24.02.20 Warburg Research
Dr Hönle buy
24.02.20 Warburg Research
Sixt Leasing Hold
24.02.20 Warburg Research
Pfeiffer Vacuum Hold
24.02.20 Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
1&1 Drillisch buy
24.02.20 Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
MTU Aero Engines Hold
24.02.20 Warburg Research
alstria office REIT-AG Hold
24.02.20 UBS AG
Fresenius Medical Care buy
24.02.20 Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
SAF-Holland SA buy
24.02.20 Barclays Capital
MTU Aero Engines overweight
24.02.20 Barclays Capital
Telefonica kaufen
24.02.20 Kepler Cheuvreux
Allianz buy
24.02.20 Kepler Cheuvreux
RHÖN-KLINIKUM Reduce
24.02.20 Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Knorr-Bremse Sell
24.02.20 JP Morgan Chase & Co.
Alstom Neutral
24.02.20 Jefferies & Company Inc.
Swiss Re Hold
24.02.20 Jefferies & Company Inc.
Imperial Brands buy
24.02.20 Credit Suisse Group
Delivery Hero Outperform
24.02.20 UBS AG
Sunrise Communications Neutral
24.02.20 Jefferies & Company Inc.
BAT buy
24.02.20 Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Deutsche Börse Sell
24.02.20 Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Sunrise Communications buy
24.02.20 Jefferies & Company Inc.
Deutsche Börse buy
24.02.20 Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
LOréal Hold
24.02.20 Jefferies & Company Inc.
BNP Paribas buy
21.02.20 Goldman Sachs Group Inc.
Volkswagen (VW) vz buy
21.02.20 Goldman Sachs Group Inc.
Nordex Neutral
21.02.20 JP Morgan Chase & Co.
TLG IMMOBILIEN Neutral
21.02.20 Baader Bank
PUMA add
21.02.20 Baader Bank
PUMA add
21.02.20 DZ BANK
Linde Halten
21.02.20 Credit Suisse Group
STMicroelectronics Outperform
21.02.20 Credit Suisse Group
Vivendi Outperform
21.02.20 DZ BANK
CTS Eventim Halten
21.02.20 Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
PATRIZIA Immobilien Halten
21.02.20 Bernstein Research
Zalando Outperform
;