09.12.2019 14:00:07

AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev) buy

LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank HSBC hat AB Inbev mit "Buy" und einem Kursziel von 92 Euro von zuvor 105 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Seine aktualisierten Schätzungen für den Brauereikonzern wie auch für Ambev reflektierten die Herausforderungen in den USA und in Brasilien, schrieb Analyst Carlos Laboy in einer am Montag vorliegenden Studie. Derweil sei die Börsennotierung von Budweiser APAC für das Management und die Aktie ein Gewinn./ajx/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 08.12.2019 / 13:40 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 09.12.2019 / 05:05 / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Zusammenfassung: AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev) buy
Unternehmen:
AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev)
Analyst:
HSBC
Kursziel:
92.00 €
Rating jetzt:
buy
Kurs*:
71.14 €
Abst. Kursziel*:
29.32%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
72.04 €
Abst. Kursziel aktuell:
27.71%
Analyst Name::
Carlos Laboy
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev)mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Aktuelle Aktienanalysen

17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
VINCI overweight
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
Rio Tinto Neutral
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
Amadeus IT Neutral
17.01.20 Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
RWE kaufen
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
KION GROUP Neutral
17.01.20 Credit Suisse Group
Telefonica Outperform
17.01.20 Goldman Sachs Group Inc.
Allianz Neutral
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
BBVA Neutral
17.01.20 Jefferies & Company Inc.
PUMA buy
17.01.20 Kepler Cheuvreux
Porsche Hold
17.01.20 UBS AG
Netflix buy
17.01.20 Kepler Cheuvreux
Schaeffler Hold
17.01.20 UBS AG
Twitter Neutral
17.01.20 UBS AG
Snap buy
17.01.20 UBS AG
Rolls-Royce buy
17.01.20 UBS AG
Airbus buy
17.01.20 Barclays Capital
Novo Nordisk overweight
17.01.20 Barclays Capital
EON overweight
17.01.20 Goldman Sachs Group Inc.
KION GROUP Sell
17.01.20 Morgan Stanley
Alstom overweight
17.01.20 Morgan Stanley
Rio Tinto Equal-Weight
17.01.20 Morgan Stanley
RWE overweight
17.01.20 Credit Suisse Group
National Grid Outperform
17.01.20 Credit Suisse Group
Engie (ex GDF Suez Neutral
17.01.20 Credit Suisse Group
STMicroelectronics Outperform
17.01.20 Credit Suisse Group
UBS Outperform
17.01.20 Credit Suisse Group
Enel Outperform
17.01.20 Credit Suisse Group
Deutsche Bank Underperform
17.01.20 Credit Suisse Group
EON Outperform
17.01.20 Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
pbb Halten
17.01.20 Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Aareal Bank Halten
17.01.20 Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Commerzbank Halten
17.01.20 Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Deutsche Bank Halten
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
Orange Neutral
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
Rio Tinto Neutral
17.01.20 Bernstein Research
Netflix Outperform
17.01.20 RBC Capital Markets
Commerzbank Sector Perform
17.01.20 Warburg Research
WACKER CHEMIE Hold
17.01.20 Warburg Research
PATRIZIA Immobilien buy
17.01.20 Morgan Stanley
Commerzbank Underweight
17.01.20 Credit Suisse Group
ASML NV Outperform
17.01.20 UBS AG
Novo Nordisk Neutral
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
WACKER CHEMIE Neutral
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
HeidelbergCement Neutral
17.01.20 JP Morgan Chase & Co.
LafargeHolcim overweight
17.01.20 Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Beiersdorf Halten
17.01.20 Warburg Research
Varta Sell
17.01.20 Deutsche Bank AG
HELLA GmbH & Hold
17.01.20 Deutsche Bank AG
ADVA Hold
17.01.20 Deutsche Bank AG
ASML NV Hold