<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
Sorte
Brent
WTI
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Gold und Rohöl 03.11.2017 08:16:23

Warum die Ölpreise ihre Gewinne verteidigen

Warum die Ölpreise ihre Gewinne verteidigen

von Jörg Bernhard

Nach der Nominierung von Jerome Powell zum Nachfolger von Fed-Chefin Janet Yellen reagierten Dollar (negativ) und Gold (positiv) nur kurz auf die Meldung. Nun "fiebern" die Investoren dem Oktoberbericht des US-Arbeitsministeriums entgegen. Sollten die Zahlen allerdings stärker als erwartet ausfallen, droht dem gelben Edelmetall zum Wochenende ein Rücksetzer. Dies könnte nach zwei Wochenverlusten in Folge den bislang verbuchten Wochengewinn in Höhe von 0,4 Prozent gefährden.

Am Freitagmorgen zeigte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.50 Uhr (MEZ) ermässigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 1,30 auf 1'276,80 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Baker Hughes-Update im Visier

Der Ölpreise verteidigt im frühen Freitagshandel sein erhöhtes Niveau wacker. Sowohl die Nordseemarke Brent als auch die US-Sorte WTI notieren derzeit nur knapp unter ihrem Stand von Mitte 2015, wobei sich der Spread zwischen beiden Futures seither von vier auf sechs Dollar ausgedehnt hat. Am Abend wird gegen 19.00 Uhr wie gewohnt die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten kommunizieren und dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit an den Ölmärkten sorgen. Sollte es hier zu starken Verwerfungen kommen, dürfte sich dies auch auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken. Vor einer Woche wurde für ganz Nordamerika ein Rückgang der Bohranlagen von 1.115 auf 1.100 gemeldet, während in den USA ein Minus von 913 auf 909 registriert worden war.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 7.50 Uhr (MEZ) ermässigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Dezember) um 0,23 auf 54,77 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Januar) um 0,17 auf 60,79 Dollar anzog.

Weitere Links:


Bildquelle: Svetlana Tebenkova/iStockphoto,Tjostheim / Shutterstock.com,Tomasz Wyszolmirski / Shutterstock.com,nostal6ie / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1'294.20 18.38 1.44
Ölpreis (Brent) 62.72 1.35 2.20
Ölpreis (WTI) 56.68 1.42 2.57

Finanzen.net News

pagehit