Goldpreis

Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar

16.03.2017 10:22:14

Gold und Rohöl

Gold: Starker Rebound nach Fed-Sitzung


Aus Holland erhielt der Goldpreis keinen Rückenwind, dafür aus den USA. Bei den Statements von Fed-Chefin fiel die Tonlage weniger "falkenhaft" aus als erwartet.

von Jörg Bernhard

Weil die US-Notenbank für den Rest des Jahres lediglich graduelle Zinserhöhungen in Aussicht gestellt hat, ging es mit dem Dollar in deutlich tiefere Regionen. So stürzte der Dollarindex aufgrund des vorsichtigen Tenors innerhalb kurzer Zeit um über ein Prozent ab und bescherte dem gelben Edelmetall im Gegenzug einen Kurssprung um mehr als zwei Prozent. Das Wahlergebnis der Niederländer deutet darauf hin, dass der Vormarsch der Populisten in Europa erst einmal gestoppt scheint. Der Rechtsaussen Wilders blieb weit hinter den Prognosen der Meinungsumfragen zurück und landete mit grossem Abstand lediglich auf Rang Zwei. Nun darf man gespannt in Richtung Frankreich blicken, wo der erste Wahlgang zur Präsidentenwahl am 23. April stattfinden wird.

Am Donnerstagmorgen zeigte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 26,30 auf 1.227,00 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Dollarschwäche und EIA helfen

Der Ölpreis präsentiert sich aktuell in freundlicher Verfassung. Rückenwind erhielt der fossile Energieträger vom Wochenbericht der US-Energiebehörde, welcher bei Rohöl, Benzin und Destillaten unisono einen Rückgang der gelagerten Ölmengen ausgewiesen hatte. Während das Minus bei Rohöl mit 237.000 Barrel relativ bescheiden ausfiel, haben sich die Benzin- und Destillatevorräte mit minus 3,1 Millionen bzw. minus 4,2 Millionen Barrel hingegen ausgesprochen kräftig reduziert. Daneben generierte aber auch der schwache Dollar eine markante Kauflaune.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (April) um 0,27 auf 49,13 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Mai) um 0,34 auf 52,15 Dollar anzog.

Weitere Links:

comments powered by Disqus

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1'253.48 -3.98
-0.32
Ölpreis (Brent) 51.10 0.31
0.61
Ölpreis (WTI) 48.11 0.25
0.52

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit