Normalisierung gefordert 31.01.2017 13:03:40

ifo-Chef Fuest: EZB soll QE um monatlich 10 Mrd Euro zurückfahren

ifo-Chef Fuest: EZB soll QE um monatlich 10 Mrd Euro zurückfahren

"Die Inflation nähert sich dem Ziel der EZB, deshalb sollte die EZB ab April die Staatsanleihekäufe jeden Monat um 10 Milliarden Euro abbauen", erklärte Fuest auf Anfrage.

   Die EZB hatte im Dezember beschlossen, ihre Wertpapierankäufe ab April von derzeit 80 Milliarden Euro auf 60 Milliarden pro Monat zu verringern und dieses Niveau bis Jahresende beizubehalten. Im Januar hatte EZB-Präsident Mario Draghi darauf verwiesen, dass der jüngste Inflationsanstieg vor allem auf einem Basiseffekt beim Ölpreis beruht habe und der unterliegende Inflationsdruck weiterhin schwach sei.

   Im Januar war die Inflationsrate nach Angaben von Eurostat auf 1,8 von zuvor 1,1 Prozent gestiegen. Allerdings blieb die Kerninflationsrate, die als Messgrösse des grundlegenden Inflationsdrucks gilt, bei 0,9 Prozent. Die EZB strebt mittelfristig eine Teuerung von knapp 2 Prozent an. Sie will ihre Wertpapierankäufe so lange fortführen, bis die Inflation nachhaltig in Richtung 2 Prozent steigt. Der volkswirtschaftliche Stab der EZB sieht die Kerninflationsrate 2018 bei 1,7 Prozent.

FRANKFURT/MÜNCHEN (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: einstein / Shutterstock.com,Michael Gottschalk/Photothek via Getty Images,Daniel Roland/AFP/Getty Images
pagehit