Stimulierungsmassnahmen 21.09.2017 10:07:45

Bank of Japan hält an geldpolitischem Kurs fest

Bank of Japan hält an geldpolitischem Kurs fest

Während Zentralbanken rund um den Globus den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik vorbereiten, hält die Bank of Japan (BoJ) an ihren aggressiven Stimulierungsmassnahmen fest, mit denen die Inflation angeheizt werden soll. Somit beliess die BoJ das Renditeziel für zehnjährige Staatsanleihen bei rund Null und den Einlagensatz für Banken bei minus 0,1 Prozent. Zudem will die BoJ weiterhin Staatsanleihen im Volumen von 80 Billionen Yen pro Jahr aufkaufen.

Angesichts der Tatsache, dass die Inflation weit vom 2-Prozent-Ziel der Notenbank entfernt ist, war dies von Ökonomen weitgehend so erwartet worden. Im Juli waren die Kernverbraucherpreise gerade mal um 0,5 Prozent gestiegen.

Die Mitglieder des geldpolitischen Rats stimmten auf ihrer Sitzung mit acht zu eins für die Beibehaltung ihres bisherigen Kurses. Einzig das neue Ratsmitglied Goushi Kataoka votierte dagegen. Seiner Meinung nach reichen die bisherigen Massnahmen nicht aus, um das Inflationsziel bis März 2020 zu erreichen.

Auch die Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung hat sich nicht geändert. Die Wirtschaft wachse moderat, hiess es von der BoJ.

<

Von Megumi Fujikawa

TOKIO (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Andresr / Shutterstock.com,defpicture / Shutterstock.com,WH CHOW / Shutterstock.com,tony740607 / Shutterstock.com

Finanzen.net News

pagehit